titelTierauge

Namaquachamäleon

(chamaeleo namaquensis)

Namaquachamäleon

Englischer Name: namaqua chameleon

Afrikaanser Name: trapsuitjies (die vorsichtig auftreten)

Größe: Weibchen bis 160 mm

Lebensraum: Namibia und südliches Angola, Namibwüste, endemisch

Nahrung:Skorpione, kleinere Reptilien, Insekten, Eidechsen, Tau

von uns beobachtet:in der Namib bei Swakopmund

Das Namaquachameleon lebt ausschließlich in der Namib in Namibia und dem südlichen Angola.

Es ernährt sich von Insekten wie Käfern oder Grillen, von Eidechsen, von kleinen Schlangen und sogar Skorpionen. Es selbst wird häufig Beute von Schakalen und Greifvögeln.

Die den Chameleons eigene Fähigkeit zum Farbwechsel setzt es vor allem zur Temperaturregulation ein, indem es morgens eher dunkle Hauttöne besitzt, die im Tagesverlauf mit steigenden Temperaturen heller werden.

Der Name Chameleon setzt sich übrigens aus den griechischen Wörtern "khamai" (Zwerg- oder Grund-) und "leon" (Löwe) zusammen. Er bedutet also so viel wie "Erdlöwe" oder "Zwerglöwe".